top of page

Beyond Press Releases: Vom traditionellen zum zeitgemäßen Geschichten erzählen.

In den letzten Jahren hat sich die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihrer Zielgruppe kommunizieren, aufgrund des raschen technologischen Fortschritts, die Unübersichtlichkeit des Marktes und des Aufstiegs sozialer Medien grundlegend verändert – doch viele Unternehmen haben diese Veränderungen noch nicht vollständig in ihre Kommunikationsstrategien integriert.

Denn traditionelle Kommunikationsinhalte haben ausgedient.


Visionen, Werte, Geschichten erzählen


Stattdessen gilt es, Visionen, Werte und Botschaften zu kommunizieren, um sich von der Konkurrenz abzugrenzen und die eigene Individualität zu präsentieren. Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn und Instagram haben sich zu wichtigen Kanälen entwickelt, über die Unternehmen ihre Botschaften verbreiten, Feedback sammeln und Beziehungen aufbauen können. Trotz dieses offensichtlichen Wandels beobachte ich in meinen Kommunikationsberatungen und Workshops bei Unternehmen immer noch einen zögerlichen Umgang mit neuen Ansätzen. Das Verständnis, dass eine Veränderung in der Art der Kommunikation stattfindet, ist zwar vorhanden, doch die inhaltliche Ausrichtung bleibt oft altbewährt und traditionell. Zu oft konzentrieren sich Unternehmen immer noch darauf, klassische Presseartikel zu veröffentlichen oder über vergangene Ereignisse wie den Tag der offenen Tür zu berichten und auf ihrer Website das Narrativ der Gründungsgeschichte von 1753 bis heute aufrechtzuerhalten. Doch dies reicht heute nicht mehr aus, um die Kunden zu erreichen und zu überzeugen. Kunden erwarten mehr als bloße Produktwerbung – sie möchten die Menschen und Geschichten hinter den Marken kennenlernen.

 

Aber wo fange ich als Unternehmen an?

 

Erstens müssen Unternehmen erkennen, dass sich die Art der Kommunikation verändert hat. Doch noch wichtiger ist es, sich selbst zu reflektieren und zu hinterfragen, wie die Kommunikation erfolgt und wo Verbesserungsbedarf besteht. Um dies herauszufinden, ist es ratsam, sich Hilfe von außen zu suchen. Der Blick von außen hilft dabei, den Tunnelblick zu durchbrechen und neue Wege zu erkennen. Mut ist ebenfalls erforderlich, um sich von altbewährten Methoden zu trennen und neue Wege zu beschreiten. Dies kann zunächst ungewohnt und unsicher erscheinen, ist aber notwendig, um sich weiterzuentwickeln. Nach der Veränderung ist es wichtig, den Fokus zu behalten und Vertrauen in den neuen Prozess zu haben. Oft wird Veränderung schnell abgebrochen, bevor sich neue Ansätze richtig entfalten können.

 

Identifizierung der eigenen Geschichte

 

Eine wichtige Hilfestellung für Unternehmen ist die Identifizierung ihrer eigenen Geschichte und ihres eigenen Plots. Diese Geschichten sollten Herausforderungen, Konflikte und Niederlagen beinhalten, aus denen sich etwas Großartiges entwickelt hat. Ein nützliches Werkzeug zur Identifizierung der eigenen Geschichte ist das Buch "The Seven Basic Plots" von Christopher Booker. Booker beschreibt sieben Erzählmuster, die für Unternehmen relevant sein können und die unser Gehirn bereits aus zahlreichen Geschichten kennt. Ein Beispiel für ein solches Erzählmuster ist "Rags to Riches", im Deutschen die Geschichte "Vom Tellerwäscher zum Millionär". Dieses Muster kann auf viele Unternehmen angewendet werden und bietet eine effektive Möglichkeit, die eigene Geschichte zu erzählen und das Interesse der Kunden zu wecken. Oder vielleicht ist es auch die Geschichte eines Kunden, durch die erbrachte Leistung des Unternehmens und/oder die eines Mitarbeiters. Man startet im Nirgendwo und arbeitet sich von dort aus zum Erfolg hoch. Natürlich gilt es, das mit authentischen Inhalten zu füllen.

 

Na, findet sich hier jemand wieder?

 

Als klassisches Beispiel in der Literatur: Das Märchen von Aschenputtel. Im Film "Pretty Woman". Im Business: Eigentlich jede Geschichte von erfolgreichen Rappern. Im Unternehmen: Starbucks.

 

In einem der nächsten Blogbeiträge werde ich die sieben Erzählmuster von Booker ausführlicher betrachten. Abschließend appelliere ich erneut an Unternehmen: Geht mehr auf Spurensuche und erzählt Geschichten. Es sind diese Geschichten, die die Kunden ansprechen und das Unternehmen einzigartig machen.




Storytelling Baum_Kommunikationsberatung Köln Viola Ferrarello

 

46 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page